Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Richtlinien(*)
Ich stimme zu
X

Apportier-Anti-Knautsch-Set

Sporthund-Lind-Kollektion

empfohlener Verkaufspreis *

59,90 EUR
Art.Nr.: 7859210

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Bestand:

Produktbeschreibung

„Knautschen“ gehört nachwie vor zu den weit verbreitetsten Problemen im Hundesport. Prof. Ekard Lind untersuchte die Ursachen und legt mit dem Apportier-Anti-Knautsch-Seteine wirksame Methode gegen unruhiges Tragen und Halten vor. Große Durchmesserdes Kerns auf der einen Seite, extrem hartes Material auf der anderen sowieAbnehmen in Horizontalposition, - das Ganze im Verbund mit einer ausgereiften Methodik und Didaktik bieten ein hochwirksames Mittel gegen das punktezehrende„Knautschen“. Mit Trainingsanleitung. 

Apportierengehört in zahlreichen Hundesportarten zum Standard-Repertoire der Aufgaben.Gefordert wird unter anderem ein ruhiges Tragen und Abgeben. „Knautschen“kostet Punkte. Beim Bringen auf ebener Erde, über die Hürde und über die A-Wandschlagen diese Abzüge empfindlich zu Buche. Daher wundert es nicht, dass gegendieses Übel zahlreiche Methoden sowie modifizierte Bringhölzer entwickeltwurden. Prof. Ekard Lind stellt mit seinem Apportier-Anti-Knautsch-Set  eine Kombination aus Methodik undmodifiziertem Apportiergerät vor, an dem er seit Jahren tüftelt. Hier dieKurz-Beschreibung:

Das Sortiment besteht aus drei kurzen Metall-Rohren mit unterschiedlichemDurchmesser sowie einem Holzkern. Apportier-Tests mit unterschiedlichenMaterialien und Durchmessern zeigten, dass die Faktoren „Materialwahl“ und„Durchmesser“ (des zu tragenden Gegenstandes maßgeblich an der Intensität des Knautschens beteiligt sind. Unter Verwendung großer Durchmesser und harter Materialien nahm das Knautschen jeweils signifikant ab. Daher beginnt man in dieser neuen Methode zunächst damit, das Aufnehmen von Metallgegenständen angenehm, interessant und freudig zu vermitteln. Ist das erreicht, trägt der Hund anfangs das Metall-Rohr mit dem größten Durchmesser. Damit es beimVorsitzen infolge des Hochsehens nicht nach hinten unten fällt und wiederum zumKnautschen verleitet, nimmt der Teamführer den Apportiergegenstand auf einemniederen Camping-Hocker sitzend in Empfang. Der Hund kommt heran, nimmt dasRohr auf (eventuell unter  Verwendung derbeiden Servier-Gabeln) und setzt sich zwischen die Bein, wobei er gleichzeitig das „gerade“ Vorsitzen lernt. Das Abgeben wird mittels Beutetausch durchgeführt (Motivationsobjekt, Leckerli, Futterschüssel akustisches Lob oder anderes).Nach einigen Wochen wird der Hund das Metallrohr ohne zu Knautschen tragen,halten und abgeben. (Die hierfür erforderlichen Techniken des Spannungs- Aufbaus, - Haltens und – Abgebenskönnen hier aus Raummangel nicht behandelt werden. Siehe Fachliteratur!). Nachund nach werden schmalere Rohre eingesetzt. Erst wenn der Hund das Rohr mit geringstem Durchmesser ruhig trägt, kommt der Holzkern zum Einsatz. Derart,dass jeweils unmittelbar vor dem Apportieren mit dem Holzkern nochmals ein Apportiervorgang mit einem mehr oder minder dicken Alu-Rohr vorausgeht. Aufdiese Weise ist das beanstandungsfreie Tragen im Kurzzeitgedächtnis, was sichdann beim Apportieren mit dem Material Holz günstig auswirken wird. Damit der Hund die Rohre leicht aufnehmen kann, werden sie auf zwei mitgelieferte Gabeln gelegt,die in die Erde gesteckt werden. Um das kostbare Hörzeichen <Bring> nichtfür das selbstverständliche Hinauslaufen, sondern für das eher schwierige Zurückbringen einzusetzen, bauen wir das Apportieren in umgekehrter Reihenfolgeauf. Wir konditionieren das Heranbringen, nicht das Hinauslaufen, denn dasNachjagen einer fliehenden Beute muss der Hund nicht lernen. Das läuft instinktivab. Der Hund wird abgelegt, wir schleichen uns von ihm weg („Paradeübung“Team-Balance), bleiben stehen, drehen uns um legen den Apportiergegenstandlangsam auf den Boden, richten uns wieder auf und rufen den Hund nach demSpannungsaufbau mit dem Hörzeichen <Bring> zu uns. (Siehe Fachbericht„Bringen, Freudig, schnell, exakt in mehreren Fachzeitschriften). Während er herankommt, setzen wir uns auf den Campinghocker, locken ihn mit <Bring>und (beispielsweise) der  Futterschüsselin der Hand zu uns her. Zwischen den Beinen angekommen, nehmen wir dasMetall-Rohr ab und geben ihm dafür einige Happen aus der Futterschüssel.  Der Vorgang wird mehrmals wiederholt. Mitzunehmender Sicherheit bringen wir ab und zu das vorgeschriebene Bringholz ein,wobei wir jedoch stets einige Wiederholungen mit dem Metallrohr voranstellen. -Achtung! Die Serviergabeln dürfen nur dann eingesetzt werden, wenn keineVerletzungsgefahr droht! Läuft der Hund noch unkontrolliert über den Apportiergegenstand hinweg, so sollten die Serviergabeln nicht eingesetztwerden. Im Idealfall wird der Apportiergegenstand lange Zeit in ein LEIWI(Leitwirkungen) – U gelegt (Siehe Buchtitel „Hunde sanft leiten und motivieren – Cadmos). Dies fördert das korrekte Halten vor dem Gegenstand, es verhindert das Darüberhinauslaufen und fördertzudem ein enges Umdrehen. Bei dieser Anordnung haben sich die Serviergabeln in der Anfangsphase als zusätzliche Hilfe bewährt.

Inhalt:
3 Metallrohre mit unterschiedlichem Durchmesser
1 Holzkern zum testen
2 "Servier-Gabeln" für besseres Aufnehmen



* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Wir versenden mit:

  • Vorkasse
  • Nachnahme
  • Bankeinzug
  • Sofortüberweisung
  • Paypal

Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.
Copyright © 2011 by Leroi GmbH - Alle Rechte vorbehalten.